Unsere Firma im Wandel

Chronik

1876

Gründung der Friedrich Rahlfs GmbH. Als technischer Großhandel mit eigener Dichtungsstanzerei und Konfektionierung von Gummi- und Kunststoffhalbzeugen beliefert er Industrie und Handwerk im Bau- und Sanitärbereich.

1953

Gründung der Einzelfirma Erich Grüning mit Schwerpunktprogramm Gummiprodukte und Hauptvertretung für Tretorn. Der technische Handel, der Bergbau und die Großindustrie sind die Abnehmer.

1963

Klaus Loske wird Gesellschafter bei Erich Grüning. Produkte von Trelleborg werden aufgenommen. Dazu kommen Alleinvertriebsrechte namhafter Gummi- und Armaturenhersteller, wodurch sich das Sortiment erheblich erweitert. Produkte und Dienstleistungen erschließen neue Tätigkeitsfelder. Das Unternehmen entwickelt sich zu Grüning & Loske Mining-Service und Armaturen GmbH.

1980

Klaus Loske übernimmt die Friedrich Rahlfs GmbH.

1990

In einem Neubau in Rethen mit Verwaltung, Fertigung und Lager unter einem Dach vereint Klaus Loske seine beiden Firmen Grüning & Loske GmbH und Friedrich Rahlfs GmbH.

1998

Im März wird Dirk Loske Gesellschafter bei der Grüning & Loske GmbH und trägt erheblich zum Ausbau der Kernkompetenzen insbesondere der anwendungstechnischen Dienstleistungen bei.

2000

Beide Unternehmen fusionieren zu Grüning, Loske & Rahlfs Systemtechnik und Handels GmbH. Ein wichtiger Schritt in Richtung erfolgreicher Systemlieferant durch die Kombination von Produkten und Dienstleistungen als individuelle Komplettlösung.

2002

Neubau einer weiteren Lagerhalle am Firmensitz in Rethen.

2004

Errichtung eines modernen Hochregallagers in der 2002 erbauten Halle.

2006

Umbenennung in Grüning & Loske GmbH.

2007

  • Kauf eines Autoklaven und Inbetriebnahme der technischen Werkstatt Korrosions- und Verschleißschutz.
  • Einführung einer PIM-Software, die automatisierte Katalogproduktion ermöglicht und die zukünftig als B-2-B Plattform genutzt wird.
  • Ausbau des C-Teile Managements.

2008

  • Erwerb einer 6000 m²-Fläche neben dem Firmensitz in Rethen.
  • Ausbau der technischen Werkstätten durch Bau und Inbetriebnahme eines hausinternen Sandstrahl- und Lackierbereichs.
  • Ausbau des Außendienstes.

2009

Drastischer Ausbau des Bereiches Schlauchtechnik (Druckprüfungen und Schlauchentwicklungen)

2010

Partnerschaft mit SEL HOSES.

2011

Lagererweiterung um 800,00 m² Außenlager.

2012

Ausbau Werkstattbereich, Stahlbau, Metallverarbeitung und Schlauchfertigung.